BUND Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland


Vortrag Steinige Gärten




Einfach besser mit Pflanzen

Konzepte für lebendige Gärten mit wenig Aufwand und Pflege

Am 22.Oktober.2014 informierte die Kreisgruppe RP des BUND gemeinsam mit dem ortsansässigen Gartenbauverein Limburgerhof in einer Vortragsveranstaltung über Alternativen zur reinen Steingärten („Schottergärten“). 97 Zuhörer zeugten von einem große Interesse am Thema.

Im Einführungsvortrag erläuterte Rolf Götz die problematischen Konsequenzen, die sich aus einer rein steinernen Bodenauflage ergeben:Wärmespeicherung und fehlende Verdunstungskälte verändern das Kleinklima und bewirken einen Temperaturanstieg der unmittelbaren Umgebung. Der Garten als wertvolles, innerörtliches Biotop verschwindet.

Anschließend referierte Till Hofmann, Gartenmeister im Schau- und Sichtungsgarten Hermannshof,

über das Thema „Steinige Gärten – einfach besser mit Pflanzen“. Er beschrieb ein Gartenkonzept, bei dem der Pflegeaufwand durch geeignete Pflanzenauswahl und einer Mulchauflage aus Split oder Kies erheblich reduziert werden kann und dennoch ein lebendiger Garten besteht. Die Anlage lässt sich insbesondere auf nährstoffarmen Böden umsetzen. Unter Verzicht auf Düngung und Bewässerung entsteht im Laufe des Jahres eine artenreiche, blühende Pflanzendecke, die einer vielfältigen Tierwelt einen Lebensraum bietet.

Bei geeigneten Standortbedingungen (sonnige Lage, nicht unter Bäumen) eignet sich die beschriebene Bepflanzung sowohl für Privatgärten als auch für öffentliches Grün.

Quelle: http://rhein-pfalz.bund-rlp.de/themen_projekte/aktionenveranstaltungen/vortrag_steinige_gaerten/