Sie befinden sich hier:

Die BUND Satzung

ein Auszug aus der Satzung:


§ 2 Zweck des Vereins
(1) Der Verein verfolgt Ziele der Landes- und Denkmalpflege sowie des Umweltschutzes im Sinne einer nachhaltigen und zukunftsfähigen Entwicklung.

(2) Der Verein verfolgt diese Ziele, indem er:

  • Öffentlichkeitsarbeit im Sinne des Natur , Umwelt und Denkmalschutzes betreibt,
  • Ökologisches Verständnis als allgemeines gesellschaftliches und schulisches Bildungsziel anstrebt sowie selbst Umweltbildung betreibt,
  • bei allen umweltrelevanten Planungen und Maßnahmen die Belange des Natur und Umweltschutzes vertritt,
  • Beeinträchtigungen der Natur, des Naturhaushalts, des Landschafts- , Orts- bzw. Stadtbildes sowie des Wohn und Erholungswertes durch Ausschöpfung aller legalen Möglichkeiten verhindert,
  • auf konsequenten Vollzug der einschlägigen Gesetze sowie auf ihre Anpassung an die Erfordernisse eines zeitgemäßen Natur , Umwelt und Denkmalschutzes hinwirkt,
  • für Zwecke des Natur und Umweltschutzes bedeutsame Grundstücke erwirbt,
  • landschaftsgestaltende und umweltverbessernde Maßnahme (Pflanzungen, Säuberungsaktionen etc.) aktiv betreibt,
  • auf dem Gebiet des Natur und Umweltschutzes forschend tätig wird und Erkenntnisse und Erfahrungen austauscht,
  • die Zusammenarbeit mit Persönlichkeiten und Institutionen des In und Auslandes anstrebt, die gleiche oder ähnliche Ziele verfolgen.
  • die Verbraucher wirtschaftlich unabhängig über die umwelt- und gesundheitsrelevanten Auswirkungen von Produkten, Dienstleistungen und Verhaltensweisen aufklärt und berät.

(3) Der Verein ist parteipolitisch, konfessionell und weltanschaulich unabhängig. Er steht auf dem Boden des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland und der Verfassung des Landes Rheinland Pfalz. Mitglieder, denen ein Amt übertragen wurde, haben bei ihrer Verbandsarbeit die parteipolitische Unabhängigkeit des BUND zu beachten.



Ihre Spende hilft.

Suche

Metanavigation: