BUND Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland


Exkursion in den Nationalpark Hunsrück-Hochwald am 25.09.2016

 

Die dreistündige Tour war etwa 6 km lang mit 70 Höhenmetern. Dabei erklärte die Nationalparkführerin Susanne Bollenbacher die Besonderheiten des Nationalparks. Die Strecke streifte die Wildenburg bei Kempfeld, ein Gebiet, das bereits seit 1940 Naturschutzgebiet ist. Anschließend folgte noch ein Abstecher in das unmittelbar angrenzende Freiwildgehege Wildenburg mit heimischen Wildtieren, wie Wölfen, Luchsen oder Wildkatzen. Ein Höhepunkt der Veranstaltung, da man diese nachtaktiven und inzwischen seltenen Tiere in der freien Natur so gut wie nicht mehr zu Gesicht bekommt. Den Abschluss bildetet ein gemütlicher Ausklang, bei dem sich die Teilnehmer über den bereichernden und sehr gelungen Ausflug austauschten.










Quelle: http://rhein-pfalz.bund-rlp.de/og_neuhofen/exkursionen/2016_hunsrueck_hochwald/